tangs Kantine – Chinesisch im Gräfekiez

Die Dieffenbachstraße ist für mich noch immer die schönste Straße Berlins und somit auch eine der schönsten Orte, um essen zu gehen. Die Nähe zum Kanal verpflichtet zudem gewissermaßen nach dem Runterschlingen noch einen Verdauungsspaziergang zu machen. Das schlechte Gewissen bleibt damit aus. Zugegeben, der hohe Anteil an Kinderwagen und schreienden Kinder im Viertel kann schon mal nerven, aber noch ist das Prenzlauer-Berg-Niveau nicht erreicht. Und fast nirgendwo in Berlin kann man so entspannt auf der Straße sitzen und genießen.

Trotz der hohen Dichte an Restaurants steht eines ganz oben auf meiner Liste: tangs Kantine. Im Winter kann es dort schon mal ganz schön voll werden. Im Sommer entspannt sich die Lage zum Glück durch die zusätzlichen Tischen auf der Straße. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte aber am Wochenende reservieren.

DSC_3976DSC_3975

Die Speisekarte ist relativ groß und die kreativen Namen der Gerichte tragen zum ansteigenden Hungergefühl bei. Bei jedem Besuch lese ich mich stundenlang, ok… 10 Minuten, durch die vielen Köstlichkeiten. Dabei weiß ich genau, die Auswahl interessiert mich überhaupt nicht. Es gibt nur ein Gericht, dem ich mich voll und ganz verschrieben habe. Ich lese also weiter ein bisschen in der Karte und täusche für das ein oder andere Gemüsegericht aufrichtiges Interesse vor.

Es ist immerhin beruhigend zu wissen, dass ich mich auch für eines der 6-8 anderen Veggie-Gerichte entscheiden könnte. Dann kommt die Kellnerin. Ich nehme mir fest vor etwas Neues zu probieren. Einfach mal spontan, crazy, impulsiv handeln. Was soll schon schiefgehen. Die Kellnerin ist fast da, sie steht vor meinem Tisch, zückt ihren Block und blickt erwartungsvoll in mein Gesicht. In mein überaus willensstarkes Gesicht, fest entschlossen die Karte rauf und runter zu essen. „Einmal Fisch ohne Flossen“. Verdammt, ich habe es schon wieder getan.

DSC_3989

Ich habe wieder das gleiche Gericht bestellt. Mein Gericht. Fisch ohne Flossen, oder genauer: köstliche frittierte Auberginen mit Chili und Knoblauch und dieser köstlichen braunen Sauce, die so dickflüssig ist, dass sie kaum vom Löffel tropft. Ich habe die Portion noch nie aufgegessen, aber die netten Mitarbeiter verpacken den Rest auch für daheim. Und es gibt nur eine Sache, die noch besser ist als die Fisch-ohne-Flossen Sauce. Und das ist Fisch-ohne-Flossen Sauce, wenn sie eine Nacht im Kühlschrank verbracht hat und die Knoblauch-Chili-Mischung ihren Weg in jede Pore der Aubergine gefunden hat.

Natürlich kann man auch noch diverse Vorspeisen bestellen, aber naja…das sind für mich Nebensächlichkeiten.

DSC_3983DSC_3980DSC_3985

tangs Kantine
Dieffenbachstraße 18, 10967 Berlin

Veröffentlicht von

Foodie | Traveler | Berlin | München Blog: www.jaegerundsammlerblog.com Twitter: @janinaamendt

One thought on “tangs Kantine – Chinesisch im Gräfekiez

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s