No58 Speiserei – Die „Neue“ im Schillerkiez

So langsam hat auch der Letzte gehört, dass sich der Schillerkiez in den letzten Jahren ordentlich gewandelt hat. Gentrifizierung und steigende Mieten stören die einen, über Bio-Eisdielen und Szenekneipen freuen sich die anderen.Tatsache ist: es hat sich etwas bewegt. Und wem das gefällt, der entdeckt im Schillerkiez das ein oder andere kulinarische Highlight.

Zu den Neueröffnungen gehört die No58 Speiserei. Erst im Mai dieses Jahres hat das kleine Café geöffnet. Auf der Karte stehen vegetarische und vegane Kreationen: Brote, Salate, Müsli und Suppen. Säfte und Smoothies werden täglich frisch gepresst. Und seit wir wissen, dass die täglich wechselnde Kuchenauswahl auf Facebook zu sehen ist, können wir  unsere Augen gar nicht mehr vom Smartphone nehmen.

Theresa, eine der Betreiberinnen, bringt uns am Samstagmorgen unseren vegetarischen Frühstücksteller. Wir sprechen ein über die Philosophie des Ladens. Verwendet werden hauptsächlich regionale Produkte. Fast alles wird hier selbstgemacht. Und das schmeckt man auch. Dafür legen wir auch gerne ein oder zwei Euro mehr hin. Denn viel Sorgfalt und Liebe zu guten Produkten steckt hier in allen ausgewählten Details.

No 58 Speiserei Neukölln No58 Speiserei NeuköllnNo58 Speiserei Neukölln

No58 Speiserei

Weisestraße 58, 12049 Berlin

Veröffentlicht von

Foodie | Traveler | Berlin | München Blog: www.jaegerundsammlerblog.com Twitter: @janinaamendt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s