Wiener Sachertorte #Reiserezept

Sachertorte Rezept

Sachertorte Rezept

Grüß Gott allerseits! Letzte Woche war ich nach fast 10 Jahren das erste Mal wieder im schönen Wien. Und anders als damals, hat Wien diesmal mein Herz im Sturm erobert. Und weil mir die Abreise so schwer gefallen ist, schwirrten mir daheim immer noch Mozartkugeln, Wiener Melange und Sachertorte im Kopf umher. Letztere habe ich dann auch, mit einer kleinen Abwandlung vom Originalrezept, direkt für meine letzten Dinnergäste gebacken.

Zutaten
130g Butter
130g Puderzucker
75g Zucker
130g Mehl
6 Eigelb
6 Eiweiß
150g dunkle Schokolade
200g Mariellenmarmelade
2-3 EL Rum
1 Vanilleschote
2 Becher dunkle Schokoladenglasur
Physalis und Goldstaub für die Dekoration

Backzeit: 60 Minuten / Temperatur: 175 Grad

Zubereitung
150g Schokolade bei geringer Temperatur langsam schmelzen. Währenddessen die Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig rühren. Mark der Vanilleschote unterrühren. Die Eigelbe unter Rühren nach und nach dazugeben. Die geschmolzene Schokolade ebenfalls unterrühren. Die Mischung beiseitestellen. Danach das Eiweiß sehr steif schlagen. 75g Zucker langsam einrieseln lassen und gut verrühren. Die Eiweißmasse auf die Schokoladenmasse geben, darüber das Mehl sieben. Alles vorsichtig mit einem Spatel unterheben.

Eine Backform, 24 cm, einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Den Kuchen zunächst 15 Minuten bei 175 Grad backen. Einen Holzlöffel in die Ofentür stecken und diese 15 Minuten leicht offen stehen lassen. Danach den Ofen auf 150 Grad runter drehen und den Boden weitere 50 Minuten backen.

Den Kuchenboden aus der Form lösen und auf einem Rost abkühlen lassen. Sofern der Teig zu sehr aufgegangen ist, den Boden nach dem Abkühlen gerade schneiden, sodass eine glatte Oberfläche entsteht. Den Boden in der Mitte einmal durchschneiden. Die Mariellenmarmelade erwärmen und durch ein feines Sieb passieren, den Rum unterrühren. Einen Tortenboden mit Marmelade bestreichen. Die Böden wieder zusammensetzen und die restliche Marmelade auf dem Tortendeckel verteilen.

Die Glasur im Wasserbad erwärmen und dann mit einem Schwung auf der Torte verteilen. Ränder und Oberfläche mit einem Spatel glatt streichen.

Ich habe die Torte dann noch mit Physalis und Goldpuder verziert, aber da sind eurer Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt.

Sachertorte RezeptSachertorte Rezept

Der Post ist Teil der Blogparade „Kulinarisch um die Welt“ von Lavendelblog.

Du willst mehr von unseren kulinarischen Reisen und Erlebnissen sehen? Folge uns auf Facebook und Instagram.

Veröffentlicht von

Foodie | Traveler | Berlin | München Blog: www.jaegerundsammlerblog.com Twitter: @janinaamendt

8 thoughts on “Wiener Sachertorte #Reiserezept

  1. Mhhhh… das sieht ja köstlich aus! 🙂 wirklich köstlich!
    Ich würde mich super doll freuen, wenn du bei mir vorbei schauen würdest! 🙂
    Liebe Grüße Carla! 🙂

    Gefällt mir

  2. Schön zu hören, dass unsere Stadt dein Herz erobert hat!
    Die Torte sieht übrigens toll aus! Das Originalrezept ein wenig abzuwandeln, ist übrigens keine schlechte Idee. Weil oft ist die original Sachretorte so trocken, dass man sie ohne Schlagobers kaum runterbekommt 😉

    Gefällt mir

  3. Coole Idee.
    Werd ich mal mit meinem Sohn zusammen versuchen nächste Woche. Wir waren im Dezember zusammen in der Stadt Wien. Und die Torte haben wir nach all den Weihnachtsmarktleckereien nicht mehr geschafft. Warum also nicht selber machen und in Wienerinnerungen schwelgen?
    Meine Wienerlebnisse (Im September letztes Jahr, da ohne meinen Sohn) http://www.fortgefahren.tv/staedtereise-wien-der-erste-tag/
    Ich kann nur jedem zu einem Besuch raten. Tolle, beeindruckende Stadt!
    Gruß, der hostelmax

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s