2 Jahre Jäger und Sammler Blog

Reiseblog Berlin München

„Übrigens, wir bloggen jetzt“! Vor zwei Jahren sind wir noch etwas unsicher mit unserem Hobby herausgerückt. Braucht die Welt wirklich noch einen weiteren Blog? Muss man mit fast 30 überhaupt noch mit dem Bloggen anfangen? Das wir so lange durchhalten, immerhin schon 2 Jahre, hat wohl niemand in unserem Bekanntenkreis so richtig geglaubt. Am wenigstens wir selbst. Noch weniger hätten wir erwartet, welchen großen Stellenwert das Bloggen in unserem Leben einnehmen wird. Es ist ein Hobby, viel mehr noch eine Ausdrucksmöglichkeit, und wir haben darüber in den letzten Jahren viele viele tolle Menschen kennengelernt.

Nach 2 Jahren wird es nun aber Zeit uns noch einmal neu aufzustellen. Janina ist mittlerweile nach München gezogen, Linda ist gerade von einer 3-monatigen Reise aus Asien wiedergekommen. Es war viel los bei uns, unsere Schwerpunkte haben sich verändert. Wir haben hier und da etwas am Blog gedreht und hoffen, es gefällt euch. Bevor es in den nächsten Wochen aber ganz viel Neues gibt, wollen wir mit euch noch einmal unsere liebsten Foodie-Momente Revue passieren lassen.

Linda

2 Jahre probieren, schlemmen, genießen – Gibt es einen Favouriten?

Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, das Restaurant Long March Canteen im Wrangelkiez ist und bleibt meine erste Wahl in Berlin, wenn ich meinem Gaumen mal wieder etwas Besonderes bieten möchte. Ein Traum von chinesischen Spezialitäten im Tapas-Format in einer sehr stylischen Location garantieren immer einen gelungenen Abend. Die Auswahl hier ist riesig und mein Ziel ist es, alles von der Speisekarte zu probieren. Mein absolutes must-have bei jedem Abend sind allerdings die Jakobsmuscheln auf Seidentofu – der Himmel auf Erden komprimiert auf einem kleinen Löffel.
Weiterlesen…

Long March Canteen
Jakobsmuscheln auf Seidentofu in Mylingsojasauce und Chiliöl
Long March Canteen
Black Tiger Prawns, gegrillter Aal und spanischer Schinken auf Wachtelei

Kulinarische Abenteuer auf Reisen – Welches Land ist ganz besonders zu empfehlen?

Natürlich war meine Reise durch Südostasien, von der ich ja erst gerade wieder zurück bin, eine unvergessliche Zeit für mich. Ich habe mich in drei Monaten durch fünf Länder geschlemmt und habe auf dem Blog schon ausführlich von meiner Begeisterung über Nudelsuppen, Reis in Bananenblättern und Banh Xeo berichtet. Trotzdem ist mir meine Reise nach Marokko in ganz besonderer Erinnerung geblieben. Dort war ich fast drei Wochen mit dem Auto unterwegs und habe westlich und östlich von Marrakesch alles probiert, was das Land zu bieten hat. Von heißen Falafeln im Labyrinth Marrakesch, über frisch gefangenen Fisch mit Blick auf den Atlantik bis hin zur Tajine in der Wüste vom Erg Chebbi. Jedes Gericht gepaart mit einer anderen traumhaften Kulisse – das sollte wirklich jeder mal gemacht haben.
Weiterlesen…

Wie geht es nun weiter? Was sind die Aussichten, gibt es Wünsche, ist die nächste Reise schon geplant?

Da ich ja nun alleine in Berlin bin, gibt es so einiges für mich zu tun. Es wird auf jeden Fall eine Herausforderung sich ohne Hilfe durch die Fülle an Restaurants, Cafés und Bars zu schlagen. Aber als Foodie muss man eben Opfer bringen. Vor allem, weil wir den Jäger und Sammler Horizont in Zukunft von Kreuzkölln auf ganz Berlin erweitern möchten. Ich bin gespannt, was die anderen Stadtteile so zu bieten haben und freue mich darauf, auch mal mit anderen Foodbloggerkollegen die Hauptstadt zu erkunden. Eine nächste größere Reise ist erstmal nicht geplant, aber die Wochenenden werden auf jeden Fall für Kurztrips genutzt, denn gerade jetzt im Sommer ist Deutschland perfekt für kulinarische Abenteuer. Darüber könnt ihr dann in unserer neuen Rubrik Raus aus der Stadt lesen. Auf die nächsten zwei Jahre!

Janina

Hand aufs Herz – Wo hat es in den 2 Jahren am besten geschmeckt?

Ich bin ein totaler Frühstücksmensch, schon immer gewesen. Ich liebe nichts mehr als einem Sonntag 2-3 Stunden im Café zu sitzen, zu frühstücken und zu lesen. Ein perfekter Start in den Tag, der mir mit Sicherheit ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird. Eines meiner liebsten Cafés in Berlin ist das Katie’s Blue Cat. Ich liebe die frischen Scones mit Creme fraîche und Marmelade. Auch der Peanutbutter Cake ist eine Wucht. In meinen sechs Jahren Berlin habe ich hier so oft am Wochenende gesessen und wurde nie enttäuscht. Weiterlesen...

Cafe Neukölln
Die Scones im Katie´s Blue Cat

Katies Blue Cat

2 Jahre kulinarischer Reiseblog – Wo war es am schönsten?

Die Frage ist kaum zu beantworten. In den letzten zwei bis drei Jahren bin ich so viel gereist, wie noch nie vorher in meinem Leben. Und das mit Flugangst. Israel war eine ganz besondere Erfahrung, die ich nie vergessen werde, aber wenn ich mich auf eine Lieblingsreise festlegen müsste, würde ich mich für Island entscheiden. Auf dem Blog habe ich ja schon in zwei Beiträgen berichtet, warum ich Island so liebe: Die unvergleichliche Natur, die vielen heißen Quellen, Reykjavik und natürlich Ponies. Leider ist das Essen sowohl in Restaurants als auch im Supermarkt ganz schön teuer. Also packt euch vor der Abreise ein paar Snacks in den Koffer. Weiterlesen…

2 Jahre Food- und Reiseblog. Und nun?

Für mich geht es jetzt erst mal in München weiter. Nach 6 Monaten, habe ich mich gerade mal eben so eingelebt. Ich fange an die bayerischen Speisekarten zu verstehen, meine Mitbürger leider immer noch nicht hundertprozentig, aber das kommt schon noch. In den nächsten Wochen freue ich mich auf viele Kurztrips in die Berge und im September geht es dann für mich wieder in die USA und nach Kanada, da bin ich schon sehr gespannt drauf. Leider wird meine nicht vorhandene Bikini-Figur wohl wieder unter French Toast, Donuts und Pies leiden. Ich bin nämlich ein großer Fan der nordamerikanischen Backstube.

5 thoughts on “2 Jahre Jäger und Sammler Blog

    1. Danke dir, ja es ist echt verrückt manchmal, ich kann mich noch genau an unser „Gründungstreffen“ erinnern, an dem wir zunächst nur über unseren Namen nachgedacht haben. Man kann es fast nicht glauben! Ganz liebe Grüße!!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s