Notoberfest – Tipps für 48 Stunden in München

Wochenende München

Wann immer ich im Ausland erwähne, dass ich in München wohne, ernte ich zumeist Begeisterungsschreie. Gefolgt von den Worten „Oktoberfest“ und „Bier“. Und damit hätten wir sie auch schon: die zwei Hauptassoziationen zu München. Immerhin noch besser als die Gefühle, die so mancher Landsmann gegenüber der bayerischen Landeshauptstadt hat – konservativ, langweilige, teuer. Und um ehrlich zu sein, gehörte ich lange eher zu letzteren Fraktion. Dazu kommt noch, dass man im September in München wirklich das Gefühl hat, dass hier außer Bier und Oktoberfest gar nichts geht. Besoffene Italiener schaukeln zum Humpa-Humpa-Tätarää mit Gamsbarthut-tragenden Japanern und Münchnerinnen im Schickimicki-Dirndl. Furchtbar?

Anfang 2016 bin ich von Berlin nach München gezogen. Viel mir der Umzug leicht? Nein, so gar nicht. Immer noch habe ich oft das Gefühl, dass ich ins Ausland und nicht nur in den deutschen Süden gezogen bin. So fremd sind mir so manche Gebräuche. Von der Sprache ganz zu schweigen ;). Aber mittlerweile haben München und ich uns ernsthaft angefreundet. Und die Stadt hat mich schon so oft positiv überrascht. Ein Oktoberfest-Fan bin ich immer noch nicht, aber München hat so viele andere wunderschöne Plätze, die mich Schunkelmusik und Trachtentrara selbst im September vergessen lassen. Hier sind meine Tipps für ein Wochenende in München, die natürlich auch nach dem Oktoberfest noch sehenswert sind:

Janinas Tipps für ein Wochenende in München

Ein Ausflug an die Isar
Münchens schönste Seite zeigt sich an den Isarauen. Auch wenn die Badezeit mittlerweile vorbei ist, kann man hier stundenlang Spazieren oder Radfahren. Bei schönem Wetter ist der Flaucher-Biergarten auch im Herbst noch geöffnet.
Isarauen 8, 81379 München

Den Eisbach-Surfern zusehen
Kein anderer Ort in München ist wohl so unkonventionell und einmalig wie die Eisbachwelle im Englischen Garten. Das Surfen ist hier allerdings absolute Profisache.
Prinzregentenstraße, 80538 München

Einen Espresso in der Goldenen Bar trinken
Die Goldbar im Haus der Kunst gehört von Anfang an zu meinen Lieblingsadressen in München. Jeden, der mich in meiner Neu-Heimat besucht, nehme ich hierhin mit für einen schnellen Espresso am Tresen.
Prinzregentenstraße 1, 80538 München

Snacken auf dem Viktualienmarkt
Samstagmittags schlendere ich gerne über den Viktualienmarkt und kaufe mir einen frischgepressten Saft an einem der vielen Obststände. Wer es süß und fettig mag, sollte außerdem die berühmten Schmalznudeln von Café Frischhut probieren.

dsc_5306

Tipps München

Goldene Bar München

Durch das Glockenbachviertel schlendern
Das Münchner Szeneviertel bietet sich für einen ausgedehnten Nachmittagsspaziergang an. Samstag kann man hier die vielen kleinen Boutiquen und Lädchen entdecken. Am Sonntag ist es der perfekte Ort für ein letztes Frühstück in der Stadt. Besonders gerne beginne ich den Morgen in der Aroma Kaffeebar.

Ein Sonntag in den Pinakotheken
In meiner Pendlerzeit zwischen Berlin und München, habe ich fast jeden Sonntag vor Abfahrt einige Stunden in den Pinakotheken verbracht. Sonntags kostet der Eintritt hier nur einen Euro. Kaffee trinke ich am liebsten in der Pinakothek der Moderne.
Barer Str. 40, 80333 München

Bei Sonnenschein die Aussicht vom Vorhoelzer Forum genießen
Das Vorhoelzer Forum gehört zur Fakultät für Architektur an der Technischen Universität München. Vom Café hat man einen fantastischen Ausblick. Studenten erhalten Rabatt auf den Sonntagsbrunch.
Institutsbau, Südterrasse, Arcisstraße 21/Raum 5170, 80333 München

Müllersches Volksbad – Münchens schönstes Jugendstilbad
Vor der Abreise noch ein paar Bahnen ziehen. Im Winter ist das Müllersche Volksbad definitiv die schönste Alternative zum Schwimmen in der Isar.
Rosenheimer Str. 1, 81667 München

Wochenende München

Tipps München

Café München

Aroma Kaffeebar München

Ihr sucht noch mehr Tipps für München? Dann klickt doch einfach mal hier. Außerdem freuen wir uns auf euren Besuch bei Facebook oder Instagram.

Veröffentlicht von

Foodie | Traveler | Berlin | München Blog: www.jaegerundsammlerblog.com Twitter: @janinaamendt

4 thoughts on “Notoberfest – Tipps für 48 Stunden in München

  1. Ein sehr schöner Beitrag, ich liebe ja auch in Bayern und war deshalb auch schon öfter in München. Finde die Stadt echt wunderschön, aber leider ziemlich teuer zum Leben. Jedoch fahre ich gerne für Städtetrips dorthin. Das dir der Umzug nicht leicht gefallen ist, kann ich aber nachvollziehen, ist halt doch eine ganz andere Ecke, wo erstmal alles neu ist, das ist nie leicht. Freut mich aber, dass du dich mittlerweile eingelebt hast ;). Und ja das stimmt man assosiziert München immer sofort mit dem Oktoberfest und Bier, aber es hat noch mehr zu bieten und das macht ja auch dien Beitrag deutlich. Obwohl ich aus Bayern komme, war ich noch nie auf dem Oktoberfest. Ist mir dann doch zu stressig, die lange Busfahrt auf mich zu nehmen, nur um dann einem überfüllten Zelt zu sitzen und horrende Trinken und Essenspreise zu zahlen.

    Gefällt 1 Person

    1. Freut mich sehr, dass der Beitrag dir gefallen hat. Für mich ist es immer noch schwierig über München zu schreiben, weil ich mich hier jetzt schon etwas auskenne, ich aber immer auch noch neu bin. Aber bald feiern München und ich unser Einjähriges :). Übrigens lustig, dass du noch nie auf dem Oktoberfest warst. Ich kenne ganz viele Bayern, die da noch nie waren und auch nicht hinwollen. Kann ich auch total verstehen, es gibt so viel schönere Volksfeste in Bayern. Liebe Grüße, Janina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s