Reiserezept – Oatmeal Pancakes mit Mandel-Zitronenbutter

Rezept Oat Pancakes

Es gibt diese Städte von denen man kulinarisch unglaublich viel erwartet. Diese Foodporn-Hochburgen, deren Restaurants und Cafés auf Instagram noch mehr Fame bekommen als Katzenvideos. Und dann gibt es diese Reiseziele, wo man eher gezwungenermaßen landet und irgendwie so gar nichts, wirklich gar nichts erwartet. Aber manchmal kann man dann doch ziemlich überrascht werden, zum Beispiel in Madison.

Wisconsin ist dafür bekannt, nicht wirklich bekannt zu sein. Der Bundesstaat der USA hat für nordamerikanische Verhältnisse keine wirklichen Metropolen zu bieten. Auch keine Nationalparks oder traumhafte Strände. Hier gibt es vor allem eines – Landwirtschaft.  Hier sitzt die Milchproduktion der USA, was der Einöde den Spitznamen „Americas Dairyland“ eingebracht hat. Das zeigt sich auch kulinarisch. In Madison dominiert eine Spezialität: Käse. Das ist an und für sich ziemlich geil, aber nach ein par Tagen ist geschmolzener Käse in allen Variationen nicht mehr besonders förderlich für aktive Urlaubsunternehmungen.

Ein käsefreies Gericht hat es uns dann aber doch so sehr angetan, dass wir es unbedingt zuhause nachkochen mussten. In der Marigold Kitchen haben wir herrliche Pancakes serviert bekommen – mit Haferflocken, frischen Beeren und einer köstlichen Zitronen-Mandel-Butter. Eine geniale Kombination.

Rezept Pancakes

Rezept Oat Pancakes

Pancakes mit Beeren und Mandel-Zitronen-Butter

Zutaten
120g Mehl
2 EL Haferflocken
2 Eier
1 EL brauner Zucker
Abrieb einer Vanilleschote
200 ml Buttermilch
1 TL Backpulver
1 TL Natron
Salz

1 EL Butter
1 EL Zitronenabrieb
1 EL Mandelbutter

Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren etc.)
Puderzucker, Ahornsirup, Kokosöl

Zubereitung
Mehl, Backpulver, Natron und Haferflocken in eine Rührschüssel geben. Eine Prise Salz, 1 EL braunen Zucker und etwas Abrieb einer Vanilleschote hinzufügen. 2 Eier und 200 ml Milch hinzufügen und alles gut verrühren. Teig für ein paar Minuten bei Seite stellen.

In der Zwischenzeit Butter und Mandelmuß verrühren. Ich mache das einfach mit einem Löffel, daher sollte die Butter nicht zu kalt sein. Den Abrieb einer Bio-Zitrone hinzufügen.

Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Pancakes nach und nach ausbacken. Der Teig reicht etwa für 6 kleine Pancakes. Diese auf einem Teller mit der Butter, etwas Ahornsirup und nach Bedarf etwas Puderzucker anrichten. Etwa zwei Handvoll Beeren auf den Pancakes verteilen und servieren.

 

Falls es dich auch mal bewusst oder eher zufällig nach Wisconsin verschlägt, dann findest du hier unsere Tipps für Madison. Außerdem haben wir uns noch durch weitere Städte in den USA gefuttert. Mehr dazu hier.

Veröffentlicht von

Foodie | Traveler | Berlin | München Blog: www.jaegerundsammlerblog.com Twitter: @janinaamendt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s