Foodie Guide – Kopenhagen

Kopenhagen – seit meinem ersten Besuch meine absolute Lieblingsstadt in Europa. Immer wieder hat es mich seitdem in Dänemarks Hauptstadt gezogen. Kein Wunder:  Die Flüge ab Berlin sind oftmals günstiger als eine Bahnfahrt nach Dortmund. Vom Flughafen Kastrup bis zur Innenstadt sind es etwa 20 Minuten mit der U-bahn, die übrigens ganz ohne Fahrer fährt. Die kurze Anreise macht Kopenhagen damit zur perfekten Adresse für einen Wochenend-Trip.

Kopenhagen hat Style, die Stadt wirkt sauber, freundlich und aufgeräumt. Mit rund 600.000 Einwohnern ist die Mini-Metropole dabei übersichtlich, nicht überlaufen. Das Meiste kann man zu Fuß erledigen. In der Innenstadt wirkt jeder Zweite so, als wäre er einem Fashionblog entsprungen. Um meinen Komplexen vorzubeugen, überlege ich deshalb immer ganz genau was in meinem Koffer landet. Wer nichts Passendes im Schrank hat, kauft in der kleinen Mode-Metropole einfaches Neues ein. Auswahl gibt es hier genug.

Islands Brygge

Schon dreimal habe ich ein Wochenende in Islands Brygge verbracht. Der kleine District ist ruhig und nicht von Touristen überlaufen. Wer in die Altstadt möchte, fährt nur ein paar Minuten mit der U-bahn oder macht einfach einen langen Spaziergang vorbei an Christianshavn und Christiania. Bis zum Alten Hafen sind es zu Fuß etwa 30 Minuten.

Im Sommer kann man hier wunderbar am Hafenbecken sitzen und ein Craftbeer genießen. Wer sich abkühlen will, der springt einfach ins Hafenbad. Und im Süden des Stadtteils lädt das riesige Amagerfælled zum Radfahren oder Joggen ein.

Hotel Copenhagen
Einfaches Hotel mit sauberen Doppelzimmern, die für Kopenhagener Verhältnisse recht günstig sind. Allerdings teilt man sich das Bad mit den anderen Gästen.
Egilsgade 33, 2300, Kopenhagen

Hotel CPHLIVING
Das schwimmende Hotel verfügt über 10 Gästezimmer, eine Bibliothek und eine große Dachterrasse.
Langebrogade 1C, 1411 Kopenhagen

Island Brygge Kopenhagen

Island Brygge Kopenhagen

Where to eat in Islands Brygge

Vor einigen Jahren bin ich mehr aus Zufall im Viertel Islands Brygge gelandet. Ich habe in Google wahllos nach einem günstigen Hotel gesucht. Den ein Kopenhagen-Besuch ist jedes Mal wieder ein kleiner Herzinfarkt für meine Reisekasse. Als wir dann freitagnachts im Winter das erste Mal in Islands Brygge standen, hatte ich zunächst das Gefühl im Nirgendwo gelandet zu sein. Erst am nächsten Morgen, bei Tageslicht, waren die vielen kleinen Cafés und Restaurants zu entdecken. Letztlich war das günstige Hotel ein Glücksfall. Islands Brygge ist nicht so hipp wie das Szeneviertel Nørrebro und auch nicht so lebendig wie die Innenstadt. Aber das es etwas abseits des Trubels liegt, gefällt mir besonders. Hier trifft man in Restaurants und Cafés eher auf Locals und kann am Morgen ganz entspannt mit einer Zimtschnecke in den Tag starten, bevor man sich in das Treiben am Hafen und in der Altstadt stürzt.

Tobis Café
Meine erste Adresse für ein Frühstück in Copenhagen. Das kleine Café serviert Kaffee, frische Säfte und ein einfaches Frühstück. Ich starte gerne mit der kleinen Frühstücksplatte mit Schwarzbrot, Käse sowie Obst und Quark mit Müsli und Ahornsirup.
Leifsgade 3,2300 København

Brdr. Sørensens Eftf.
Die kleine Bäckerei an der Ecke hat alles was dein süßes Herz begehrt: Ob nun Zimtschnecken, Puddingteilchen oder Punschschnitten. Hier wird noch selbst gebacken und ich kann nie vorbeigehen, ohne mir nicht mindestens eine Zimtschnecke gekauft zu haben..
Egilsgade 35,2300 København

Wulff & Konstali
Wunderschönes Café mit einer großen Auswahl an frischen Backwaren, belegten Sandwiches und frischen Salaten. Alles übrigens auch zum Mitnehmen.
Isafjordsgade 10,2300 København

Café Alma
Das schöne kleine Restaurant ist die perfekte Adresse für morgens und abends. Am Wochenende gibt es einen reichhaltigen Brunch, abends serviert die Küche Burger oder Klassiker wie Moules Frites und Smørrebrød.
Isafjordsgade 7,2300 København

Reiseblog Kopehagen
Mein Dessert im Café Alma
Kopenhagen Reiseblog
Nach einem Spaziergang in die City, mache ich am liebsten bei Kompa 9 eine Pause
Reiseblog Kopenhagen
Kopenhagen ist die perfekte Stadt für Fisch-Liebhaber

Il pane di mauro
Die italienische Bäckerei serviert frisches Focaccia, Pizzen und einfache Pasta zu fairen Preisen. Am besten isst man auf der Bank vor dem Mauro und genießt das Treiben am Wasser.
Islands Brygge 23,2300 København

Bryggens Spisehus
Das Speisehaus serviert am Sonntag einen großen reichhaltigen Brunch, der allerdings nicht ganz günstig ist. Abends kann man hier Burger und Salate bekommen. Allerdings sollte man besser reservieren.
Islands Brygge 18,2300 København

Bryggen 21
Die kleine Bar eignet sich hervorragend um den Abend bei kleinen Speisen und Wein ausklingen zu lassen.
Islands brygge 21,2300 København

Ihr wollt mehr über unsere Reisen erfahren? Hier waren wir schon. Oder folgt uns auf Facebook und Instagram.

3 thoughts on “Foodie Guide – Kopenhagen

  1. Hallo,
    wir waren letztes Wochenende in Kopenhagen und ist wirklich eine schöne und übersichtliche Stadt. Leider aber auch viel zu teuer und mir hat das einheimische Essen gefehlt. Die meisten Essen Burger oder Pizza und so sind auch viele Speisekarten aufgebaut.
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

    1. Ja, das stimmt. Die Erfahrung habe ich überall in Skandinavian gemacht. Pizza, Sandwiches und Burger sind sehr beliebt. Ich konzentriere mich von daher meistens auf Frühstück und Kuchen 😄 (J)

      Gefällt mir

      1. Das Süße ist aber auch extrem lecker und sehr süß gg ja schade eigentlich. Ich war in Lyngby untergebracht und dort habe ich im Einkaufscenter wenigstens Smörrebröd gesehen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s